Willkommen


 

 

Gamecast ist eine Forschungsgruppe an der Hochschule Mittweida, die auf den Gebieten der crossmedialen Unterhaltung, adaptiven Medienwelten und neuartigen Animationstechniken forscht. Das Team hat es sich zum Ziel gesetzt ein neues Erlebnis der Rezeption und Interaktion zu schaffen und arbeitet an der Verbindung von Videospiel und Fernsehserie. Dabei entstehen Schlüsseltechnologien, welche:

  • die Produktion klassischer Animationsfilme einfacher, effizienter und schneller gestalten
  • eine Verbindung von Animationsfilm und Videospiel ermöglichen
  • und Spiele auf die Emotionen und Bedürfnisse des Spielers anpassen

Seit 2007 wird diese Vision und deren technische Grundlagen entwickelt und im Dezember 2010 erfolgreich mit einem Prototyp umgesetzt. Seit Januar 2011 erfolgen die Validierung des Prototyps und die Produktion einer ersten Pilotepisode. Die Forschung richtet sich an Filmproduzenten und Videospielhersteller, die nach neuen Technologien suchen um ihren Kunden neue Anreize zu bieten und ihre Produktionskosten gleichzeitig senken wollen – und natürlich auch an alle Videospieler, die in ein neuartiges Spielerlebnis eintauchen wollen.

 

Virtuelle Filmproduktion mit Gamecast "Cinector"

am: September 11, 2013

Unsere Software (Codename: "Cinector") ist ein "Rapid-Production-Tool für Filme". Dadurch müssen Filme, Serien und Spezialeffekte nicht mehr zeit- und kostenaufwendig mit einem großen Team von Hand animiert werden. Mit Cinector wird es möglich Animationsszenen interaktiv als "gottgleicher Regisseur" in einer virtuellen, simulierten Welt in einem Bruchteil an Zeit, Ressourcen und Kosten zu erstellen. Dadurch wird ein neues Paradigma der Filmproduktion eröffnet: "Virtual Production" - die Ablösung von Render-Farmen durch interaktive, virtuelle Welten. Mehr über unsere Software gibt es bald auf: www.cinector.com Mit Cinector werden auch völlig neue Nutzergruppen wie Autoren, Agenturen und selbst Consumer ihre Film-Ideen selbst umsetzen können, indem sie Modelle aus Bibliotheken laden und den Film einfach wie ein Videospiel "spielen". Nach 1,5 Jahren intensiver Entwicklungsarbeit und 4 Jahren Vorlaufforschung haben wir nun eine lauffähige Alpha-Version von Cinector fertig gestellt, die in Pilotprojekten eingesetzt werden kann.

Urban Legend